Weizenbrötchen (Sonntagsbrötchen)

Sie sehen aus wie Brötchen, schmecken nicht nur Sonntags.

Selbstgebacken schmeckt es wie beim Bäcker.

Das ist ein Grundrezept, es kann mit Vollkorn gebacken werden und mit Körnern verfeinert werden.

Die benötigten Zutaten richten sich bei diesem Rezept an die Anzahl der gebackenen Brötchen.

10 Brötchen

benötigte Zutaten

  • 450g Weizenmehl 405
  • 50g Weizenmehl 1050
  • 290ml lauwarmes Wasser
  • 15g Hefe
  • 10g Salz
  • 3g Backmalz

Hilfsmittel

  • Messer (scharf)
  • Waage
  • 2x Schüssel
  • Rührstab (Quirl)
  • Herd
  • Topf
  • Backblech mit Backpapier

Zubereitung

Die Hefe wird kleingebrösselt dem lauwarmen Wasser zugegeben und aufgelöst.

Das Salz wird mit dem Mehl und den restlichen Zutaten vermischt, sobald die Hefe im Wasser aufgelöst ist, kann dies dem Mehlgemisch beigegeben werden.

Alles von Hand solange kneten, bis eine homogene Masse entsteht, die nicht mehr am Rand der Schüssel kleben bleibt.

Die Masse wird dann zu einer Kugel geformt und in der abgedeckten Schüssel bei ca 25°C für 20min gehen gelassen.

Nach der Gehzeit wird der Teig in ca. 90g schwere Teile geteilt.

Die Teiglinge werden dann auf einem Holzbrett kurz rundgewirkt und danach längsgewirkt.

Dann wird das Backblech mit den Brötchen für ca. 30min noch mal gehen gelassen.

Der Ofen kann jetzt auf 220°C vorgeheizt werden, geben Sie dem Ofen einen kleinen Topf hinzu, womit wir später Schwaden erzeugen.

Jetzt wird schnell das Backblech in den Ofen gegeben und ein Glas Wasser (50-100ml) in den Topf geschüttet. Vorsicht verbrennungsgefahr, sofort den Ofen wieder schließen und die Brötchen für 20min bei 220°C backen.

Nach ca. 5min den Ofen öffnen und die Schwaden ablassen, falls Wasser noch im Topf sein sollte, diesen aus dem Ofen nehmen.

  • Gehzeit: 20min. Ruhzeit – 30min. Gehzeit
  • Backzeit: 20min 220°C Ober-Unterhitze

 

Schreibe einen Kommentar